2020 - Regie

Marokko oder die Schule brennt

Eine Satire von Elvira H. Plüss mit Annina Polivka und Manuel Kühne.


Ein älterer Mann wandert nach Marokko aus. Er war Lehrer. Eine junge Frau trampt per Autostopp Richtung Süden. Sie war Lehrerin.

Das Stück behandelt ein aktuelles Thema. Mehr und mehr Bürokratie macht Lehrpersonen, Eltern und Schülern zu schaffen. Eine mangelhaft durchdachte und schlecht finanzierte Reform jagt die nächste. Demotivation bei den Kindern, Erschöpfung bei den Lehrpersonen sind die Folge davon.

Uraufführung
17. November 2020, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen
18. / 19. / 20. November 2020, 20 Uhr

Weitere Informationen

 

Regie

Kronenhaufen – Ein musikalisches Erzähltheater mit clownesker Akrobatik

 

«Kronenhaufen» erzählt die Geschichte eines Verdingkindes, das brutale Isolation erlebt und tiefe Verlorenheit, das die physischen und psychischen Misshandlungen, die ihm angetan werden, weitergibt an die Nachkommen. Ausgrenzung an sich aber ist, was interessiert und in «Kronenhaufen» künstlerisch umgesetzt erzählt wird.

Weitere Informationen

Weitere Engagements Regie

Theater Lilith Zürich, Theatergesellschaft Sarnen, Theater Amt Entlebuch, Kulisse Zug, Theatergesellschaft Malters, Theaterzirkus Wunderplunder Burgdorf 

 

Regie - Pressestimme

John Steinbeck: VON MÄUSEN UND MENSCHEN

Theatergesellschaft Giswil

Von Mäusen und Menschen

«Ich habe soeben eine des Zürcher Schauspielhauses würdige Aufführung gesehen.»

Martin Hess, Neue Luzerner Zeitung